Musterlösung portfolio

Musterlösung portfolio

Zu diesen sieben verwalteten ETF-basierten Modellen gehören Global Equity, Global Income, Short Duration Fixed Income, Global Fixed Income, Global Multi-Asset Income, Hedge Funds, Real Assets und Private Equity. Berater, Family Offices oder Institutionen können aus diesen modularen Modellen wählen, um eine maßgeschneiderte liquide Asset-Allokation zu erstellen. Ob Stiftung, Stiftung, 401(k) Berater oder Plansponsor, Anlageberater, Family Office Manager oder Einzelinvestor, wir laden Sie ein, mehr über unsere verschiedenen ETF-Strategien zu erfahren, einschließlich des Endowment Index® der von Nasdaq OMX® berechnet wird, unsere Endowment Risk-Based Models for 401(k) Plans oder einzelne Investoren oder unsere ETF-basierten SMA- oder TAMP-Modelle für Berater. Wir können auch maßgeschneiderte stiftungsbasierte Anlagelösungen für Institutionen, Family Offices oder vermögende Investoren entwickeln. Die Verwendung von niedrigkorrelierten liquiden alternativen Anlagen bietet Potenzial zur Verringerung des Zinsrisikos und der Volatilität von Aktien und zur Verbesserung der risikobereinigten Renditen eines Portfolios, die Fidelity beim Aufbau eines Multi-Asset-Portfolios in drei Schlüsselphasen des Anlageprozesses zusammenfasst. Idiosynkratisches Risiko – Das Risiko, das sich aus der Investition in eine einzelne Wertpapier- (oder Anlageklasse) ergibt. Das Niveau des eigenwilligen Risikos, das eine individuelle Sicherheit besitzt, hängt stark von seinen eigenen einzigartigen Eigenschaften ab. Dies wird quantitativ durch Alpha-Exposition dargestellt. (Hinweis: Eine einzelne Alphaposition hat ein eigenes idiosynkratisches Risiko. Wenn ein Portfolio mehr als eine Alphaposition enthält, spiegelt das Portfolio das idiosynkratische Risiko jeder Alphaposition kollektiv wider. Unser Name ETF Model Solutions® verkörpert unseren Zweck: Wir verwenden ETFs, um Anlagelösungen zu entwickeln und zu verwalten, die Stiftungen, Stiftungen, 401(k)-Pläne, Berater, Family Offices und Investoren mit besseren Anlageergebnissen bereitstellen.

ETFs bieten kostengünstige, breite Diversifikation, Zugang zu einzigartigen Anlageklassen und -strategien sowie Steuereffizienz, von der alle Anleger profitieren können. Moody es Analytics Asset Allocation Solution hilft bei der Erstellung, Erzielung und Ausführung verschiedener Asset Allocations und der Identifizierung risikoreturneffizienter Portfolios. Die strategische Asset Allokation erfordert die Festlegung von Zielallokationen und dann eine regelmäßige Neuausrichtung des Portfolios auf diese Ziele, da die Anlagerenditen die ursprünglichen Allokationsprozentsätze verzerren. Das Konzept ähnelt einer “Buy and Hold”-Strategie und nicht einem aktiven Handelsansatz. Natürlich können sich die strategischen Ziele für die Allokation von Vermögenswerten im Laufe der Zeit ändern, wenn sich die Ziele und Bedürfnisse des Kunden ändern und der Zeithorizont für Großereignisse wie Pensionierung und Hochschulfinanzierung kürzer wird. ETF Strategist Team hat mehr als 100 Jahre Erfahrung, darunter mehr als 25 Jahre mit ETF-Modellbau Wenn ein Investor ein einzelnes Portfolio in zwei Portfolios, ein Alpha-Portfolio und ein Beta-Portfolio trennt, hat er oder sie mehr Kontrolle über die gesamte Kombination von Risiken, denen er ausgesetzt ist. Durch die individuelle Auswahl Ihrer Exposition gegenüber Alpha und Beta können Sie ihre Renditen steigern, indem Sie die gewünschten Risikoniveaus in Ihrem Gesamtportfolio konsequent beibehalten. Das Verständnis der folgenden Begriffe hilft beim Verständnis des Unterschieds zwischen Alpha- und Beta-Risikoquellen: Beta – Die Rendite, die aus einem Portfolio generiert wird, das auf die Gesamtmarktrenditen zurückgeführt werden kann. Die Exposition gegenüber Beta ist gleichbedeutend mit der Exposition gegenüber einem systematischen Risiko (siehe unten).

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.